Die nachfolgende Abbildung zeigt die gewählte Verbundstruktur abgeleitet aus dem Lösungsansatz. Das Forschungsprojekt ist in fünf Teilprojekte (TP) unterteilt.

TP 1: Kommunikation, Dissemination und Berichterstattung

TP 2: Ingenieurtechnische Methoden

TP 3: Messtechnik

TP 4: Versuchsanlagen Labormaßstab

TP 5: Versuchsanlagen Industrieller Maßstab


TP 1: Kommunikation, Dissemination und Berichterstattung

Kommunikation intern

Die Kommunikation innerhalb TERESA erfolgt auf zwei Ebenen: halbjährliche Gesamtprojekttreffen umlaufend bei verschiedenen Projektpartnern und Teilprojekt- oder arbeitspaketbezogene Arbeitstreffen.

Kommunikation extern

Die Kommunikation mit der Fachöffentlichkeit erfolgt über die Wanted Technologies-Initiative und über die einschlägigen nationalen und internationalen Fachgremien. Aktuelle Termine und Beiträge finden Sie unter Termine.

Neben der Teilnahme auf Konferenzen und Fachtagungen erfolgt die Kommunikation über wissenschaftliche Beiträge in einschlägigen referierten Fachzeitschriften (Publikationen).

Dissemination

Neben obigen Kommunikationen wird die Verbreitung der Projektergebnisse auch durch entsprechende Präsentationen insbesondere der industriellen Projektpartner auf der ACHEMA 2018 be­för­dert.

Berichterstattung

Die Berichterstattung gegenüber dem Projektträger und dem BMWi erfolgt im Rahmen der kalenderhalbjährlichen Zwischenberichte.

 

 

TP 2: Ingenieurtechnische Methoden

In diesem Teilprojekt werden Auslegungs- und Skalierungsstrategien für die Planung von Tropfenabscheidern erarbeitet sowie neuartige Abscheider und Einbauten entwickelt um eine gute Tropfenabscheidung sowie eine möglichst homogene Gasverteilung über den Kolonnenquerschnitt zu erreichen. Zur Charakterisierung der Tropfenspektren werden CFD-Simulationsmodelle entworfen und Strömungskarten für Zweiphasensysteme erstellt. Die in den experimentellen Untersuchungen erhaltenen Ergebnisse sowie der Einsatz der neu entwickelten Technologien und deren Einfluss im Produktionsprozess wird sowohl ökonomisch als auch ökologisch bewertet.

 

TP 3: Messtechnik

Im Teilprojekt 3 werden messtechnische Konzepte zur Untersuchung der Wechselwirkungen zwischen Strömungsstrukturen bei der spontanen Verdampfung (Flash) und der freigesetzten Tropfengröße entwickelt und validiert. Letztendlich sollen die Messsysteme bei der Bewertung der zu entwickelnden Abscheidertechnologien in den labor- und industriemaßstäblichen Versuchsanlagen (TP4, TP5) eingesetzt werden. Ziel ist es daher, robuste und für den jeweils konkreten Anwendungsfall maßgeschneiderte Lösungen zur Strömungsstruktur- und Tropfengrößenanalyse vorzuschlagen und anhand alternativer Messverfahren zu validieren. Unter Zuhilfenahme von einheitlichen Bewertungs- und Validierungsregeln sollen damit neue Messstandards mit einer hohen Akzeptanz auf dem Markt entwickelt werden, die auch in anderen prozesstechnischen Anwendungsfeldern mit vergleichbaren Messaufgaben Einzug halten können.

 

TP 4: Versuchsanlagen Labormaßstab

Bei den beteiligten Forschungseinrichtungen werden Versuchsanlagen im Labormaßstab betrieben. Diese haben gegenüber den industriellen Anlagen den Vorteil, dass die Versuchseinstellungen besonders kontrolliert und reproduzierbar vorgenommen werden können, die Versuchsdurchführungschneller und mit geringerem Stoffeinsatz möglich ist und apparative Veränderungen, z. B. zum Test neu entwickelter Abscheidevorrichtungen, schneller vorgenommen werden können. Ebenso können Messtechniken mit vermindertem Aufwand (weiter-)entwickelt werden. Daher kommen Laboranlagen auch bei Weiter- oder Neuentwicklungen von Ausrüstungsprodukten zum Einsatz.Zur Charakterisierung und Bewertung der Leistung von Laboranlagen sind allerdings Daten auch aus Großanlagen erforderlich, wie sie in TERESA in TP 5 erfolgen. Ein Abgleich dieser Daten vor dem Hintergrund einer entsprechenden Modellbildung erlaubt die Erstellung von Skalierungsregeln. Diese wiederum erhöhen die Wertigkeit von an Laboranlagen gewonnenen experimentellen Daten, da deren Aussagekraft für die großtechnische Anlage damit gestärkt wird.

 

TP 5: Versuchsanalgen industrieller Maßstab

Innerhalb von TP5 sind sechs Versuchsanlagen im industriellen Maßstab geplant, die mit dem jeweiligen Arbeitspaket (AP) die gegenwärtige Abscheidertechnologie bedienen.

Die Versuchsanlagen haben folgende Abmessungen und Merkmale:

Kolonne DN600: Test neuer Abscheider am Kolonnenkopf

Kolonne DN500: Abscheidung extrem kritischer Stoffsysteme

Kolonne DN500/DN1000: Entwicklung Hochgeschwindigkeitsabscheider

Kolonne DN1700: Test neu entwickelter Einleitorgane zur Vorabscheidung